24h Pflege

24h - Pflege

Ein individuelles und zuverlässiges Pflegekonzept im eigenen Zuhause. 

Bei der „24-Stunden-Pflege“ oder „24-Stunden-Betreuung“  lebt die betreuende Hilfskraft üblicherweise im Haus oder in der Wohnung zusammen mit dem Pflegedürftigen. Sie ist rund um die Uhr vor Ort und gewährleistet damit eine intensive und umfängliche Versorgung und ist eine tolle Alternative zum Pflegeheim.
Eine Kooperation mit  Pflegehilfe für Senioren

Die Aufgaben einer 24-Stunden Betreuungskraft?

Das Wichtigstes ist ein liebevoller und respektvoller Umgang. Ein hohes Maß an Empathie ist eine Grundvoraussetzung. Die 24h-Betreung beinhaltete nicht nur Körperpflege und Mobilisation. Sie erfüllt die Aufgaben einer Haushaltshilfe, kümmert sich um Essen und Trinken und leistet Gesellschaft. Ein vertrauter Partner der Ihnen Sicherheit gibt.

Was bedeutet 24-Stunden-Pflege?

Die 24-Stunden-Pflege ist eine Form der häuslichen Seniorenbetreuung. Die Betreuungskraft lebt direkt im Haushalt der pflegebedürftigen Person. Dadurch ist jederzeit Hilfe zur Stelle, sollte Unterstützung vonnöten sein.

Mit einer 24-Stunden-Pflege zu Hause muss das vertraute Umfeld auch bei Pflegebedürftigkeit nicht aufgegeben werden. Die Erinnerungen und Gewohnheiten, die unmittelbar mit dem eigenen Zuhause verknüpft sind, geben Sicherheit und Wohlbefinden. Durch die dauerhafte Anwesenheit einer kompetenten Betreuungskraft können diese erhalten bleiben. Dabei werden Senioren stets liebevoll versorgt und betreut.
Die Betreuung durch eine beispielsweise polnische 24h-Pflege ist damit die ideale Lösung, um auch im hohen Alter weiterhin Zuhause leben zu können. Vor allem die individuell auf den Pflegebedürftigen angepasste Versorgung ist ein zentraler Vorteil dieses Modells.
Wird eine 24-Stunden-Pflege beauftragt, wählt die Familie zunächst gemeinsam mit der Pflegeagentur eine Betreuungskraft aus, die den Anforderungen entspricht. Die Betreuungskraft aus Osteuropa kann dann innerhalb weniger Tage anreisen und die Seniorenbetreuung beginnt. Nach 2 bis 3 Monaten erfolgt dann ein Wechsel und eine neue 24h-Betreuung reist an. Im Idealfall wechseln sich dauerhaft zwei bis drei osteuropäische Betreuungkräfte im regelmäßigen Rhythmus ab.

Vor- / Nachteile einer 24-Stunden-Pflege zu Hause

Die Entscheidung, ob eine 24-Stunden-Pflege die richtige Lösung ist, sollten Angehörige und Pflegebedürftige gemeinsam treffen. Dabei ist es wichtig, die eigene Situation richtig einzuschätzen und die Grenzen dieses Betreuungsmodells zu kennen.

Vorteil der 24-Stunden-Pflege ist klar der Erhalt des gewohnten Umfeldes. Gleichzeitig steht eine 24-Stunden-Betreuung nur einem bzw. zwei Patienten zur Verfügung. Die Seniorenpflege wird dadurch persönlicher und auf die Anforderungen des bzw. der Pflegebedürftigen angepasst. Besonders bei Krankheitsbildern wie Demenz eignet sich die 24h-Pflege sehr gut. Die Betreuungskraft kann durch die Nähe zum Patienten Veränderungen im Gesundheits- oder Gemütszustand frühzeitig erkennen und weitergeben. Für die an Demenz erkrankte Person ist außerdem das gewohnte Umfeld und die konstanten sozialen Kontakte häufig ein wichtiger Orientierungspunkt. Auch der Organisationsaufwand ist bei einer häuslichen 24-Stunden-Pflege gering. Der Betreuungshaushalt fungiert lediglich als Auftraggeber. Formalien und Bürokratie werden von der Agentur übernommen. Hier ist jedoch besonders darauf zu achten, dass der Anbieter alle rechtlichen Vorgaben für die Entsendung aus Osteuropa einhält.
HINWEIS: Lassen Sie sich möglichst zeitnah die A1-Bescheinigung vorlegen. Mit dieser wird nachgewiesen, dass Sozialabgaben im Heimatland entrichtet werden.
Wie bei vielen Betreuungsmodellen sind auch der 24h-Pflege Grenzen gesetzt. Das betrifft in erster Linie medizinische Aufgaben. Eine Pflegekraft aus Polen verfügt in der Regel über keine nach deutschem Recht anerkannte Ausbildung als Pflegefachmann/-frau. Damit ist es einer 24h-Betreuungskraft nicht gestattet beispielsweise Spritzen zu setzen oder Wunden zu versorgen.
Daneben kann es notwendig sein Umbauten an der Wohnung bzw. dem Haus vorzunehmen. Dazu zählen beispielsweise ein Treppenlift oder auch ein behindertengerechtes Badezimmer. Außerdem sollten sich Angehörige und Pflegebedürftige klar sein, dass auch eine 24-Stunden-Pflege an deutsches Arbeitsrecht gebunden ist. Das bedeutet, dass die effektive Arbeitszeit bei ca. 8 Stunden täglich liegt. Zwar ist die Betreuungskraft bei Notfällen zur Stelle, dennoch muss auch für ein ausreichendes Maß an Freizeit gesorgt werden.

Vorteile:

  • Kurze Vorlaufzeit bis zum Beginn der Pflege
  • 24-Stunden-Pflege wird auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtet
  • Die gewohnte Umgebung bleibt erhalten
  • Eine 24-Stunden-Pflegekraft lässt sich ohne bürokratischen Aufwand über eine Agentur finden
  • Die Kosten für eine 24h-Betreuung sind deutlich geringer als im Pflegeheim
  • Häusliche Altenpflege kann steuerlich abgesetzt werden

Nachteile: 

  • Osteuropäische Betreuungskräfte dürfen in der Regel keine medizinischen Leistungen erbringen
  • Ein altersgerechter Umbau der Immobilie kann notwendig sein
  • Ein Gästezimmer und die Verpflegung müssen von der Familie gestellt werden

Herkunftsländer der osteuropäischen Pflegekräfte

Traditionell kommt ein Großteil der 24-Stunden-Pflege aus dem benachbarten Polen. Das liegt an der Nähe zu Deutschland, aber auch am hervorragenden Ruf, den polnische Betreuungskräfte in Westeuropa genießen. Pflegekräfte aus Polen gelten hier als besonders aufmerksam und liebevoll im Umgang mit älteren Menschen.

Grundsätzlich erlaubt die europäische Entsenderichtlinie auch den Einsatz von 24h-Betreuungskräften aus anderen Staaten Osteuropas. Neben Polen stammen viele osteuropäische Betreuerinnen aus Ungarn, Rumänien, Tschechien oder den Staaten des Baltikums.
Die Gründe für den Einsatz von Pflegerinnen aus Osteuropa sind vielfältig. Zunächst sind die kulturellen Unterschiede deutlich geringer, als viele Menschen annehmen und entsprechend leicht fällt dem Pflegepersonal die Eingewöhnung.
Daneben spielen auch soziale Gründe eine Rolle. Eine 24-Stunden-Pflege mit deutschen Kräften ist für die große Mehrheit unmöglich finanzierbar. Die Kosten für eine vergleichbare Rund-um-Betreuung würden bei ca. 10.000 Euro monatlich liegen.
Für Pflegekräfte aus Polen dagegen ist die 24-Stunden-Pflege eine attraktive Beschäftigung. Der Lohn einer solchen Pflegekraft aus Osteuropa liegt teilweise mehr als doppelt so hoch wie ein durchschnittlicher Lohn im Heimatland.

Eignet sich eine 24-Stunden-Pflege für Demenzkranke?

Die häusliche Betreuung ist eine sehr gute Alternative zum Leben in einem Alten- oder Pflegeheim. Bei der Entscheidung, welche Pflegeform die Richtige ist, sollte der Pflegebedürftige und sein Umfeld im Vordergrund stehen.

Besonders Menschen mit der Diagnose Demenz profitieren in großem Maße vom Erhalt des gewohnten Umfelds. Eine Demenz stellt sowohl die Familie als auch die erkrankte Person selbst vor große Herausforderungen und Unsicherheiten. An dieser Stelle gibt das vertraute Zuhause Orientierung und ist mit unzähligen Erinnerungen verknüpft. Ein Verlust dieses „sicheren Hafens“ trifft gerade Menschen mit Demenz schwer. Die Alternative kann dann die häusliche Betreuung durch eine 24-Stunden-Pflegekraft sein.
Bei einer 24-Stunden-Pflege kann der Demenzpatient ohne die Aufsicht eines Angehörigen in den eigenen vier Wänden verbleiben. Die osteuropäische Pflegekraft ist rund um die Uhr im Haushalt und kann Unterstützung leisten, wenn nötig. Im Laufe der Erkrankung entwickeln viele Menschen Symptome wie Weglauftendenzen oder starken Gedächtnisverlust. Spätestens dann ist ein eigenständiges Leben zu Hause ohne eine 24-Stunden-Pflegekraft kaum möglich.
Wird eine 24-Stunden-Pflege für Demenzkranke beauftragt, liegt ein besonderer Fokus auf der sozialen Betreuung des Patienten. Zwar sind Hauswirtschaft und Grundpflege weiterhin wichtige Bausteine des Pflege-Alltags, dennoch ist die aktive Unterstützung und Einfühlung in die Lebenswelt des Patienten außerordentlich wichtig.
Bei der Auswahl einer liebevollen Demenzbetreuung ist dabei vor Allem der Erfahrungsschatz und die Persönlichkeit der osteuropäischen Pflegekraft ein zentrales Kriterium. Gute Agenturen für 24-Stunden-Pflege setzen außerdem auf zusätzliche Schulungsangebote für ihre Seniorenbetreuer.

unverbindliches Angebot

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zu Analyse-Zwecken.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System zum Verwalten von JavaScript- und HTML-Tags, die für die Implementierung von Tracking- und Analysetools verwendet werden.
Google Analytics
Google Analytics installiert die Cookie´s _ga und _gid. Diese Cookies werden verwendet um Besucher-, Sitzungs- und Kampagnendaten zu berechnen und die Nutzung der Website für einen Analysebericht zu erfassen. Die Cookies speichern diese Informationen anonym und weisen eine zufällig generierte Nummer Besuchern zu um sie eindeutig zu identifizieren.
Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System zum Verwalten von JavaScript- und HTML-Tags, die für die Implementierung von Tracking- und Analysetools verwendet werden.